Brotzeit: Saftiges Kartoffelbrot

Hmmm, wie das duftet! Heute habe ich euch mal wieder ein knuspriges Brot mitgebracht. Es ist zwar nicht ganz so schnell zubereitet und gebacken, wie die meisten meiner anderen Brotrezepte, aber der Aufwand lohnt sich! :-)

kartoffelbrot_02

Saftiges Kartoffelbrot

Für das Rezept ca. 30 Minuten Arbeitszeit, 90 Minuten Ruhezeit und 60 Minuten Backzeit einplanen.

Zutaten

  •  400 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 100 ml Milch
  • 1 Würfel Hefe
  • 200 g Weizenvollkornmehl
  • 200 g Dinkelvollkornmehl
  • 2 TL Brotgewürz (Koriander, Fenchel und Kümmel)
  • 1 TL grobes Salz
  • 1 Ei

kartoffelbrot_04

Außerdem

  • Küchenmaschine oder Handrührgerät
  • Backpapier
  • evtl. Garkörbchen

kartoffelbrot_03

Zubereitung

  1. Kartoffeln waschen, schälen und fein hobeln.
  2. Die Milch erhitzen, ein wenig davon abnehmen und etwas abkühlen lassen, um die Hefe darin aufzulösen. Die restliche (heiße) Milch über die Kartoffelhobel geben.
  3. Aufgelöste Hefe, Mehl, Brotgewürz, Salz und Ei zu den Kartoffeln geben. Mit einem Knethaken ca. 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Diesen zugedeckt an einem warmen Ort 60 Minuten gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  4. Den Teig nach dem Gehen gut durchkneten und zu einem Brotlaib formen. In einem Garkörbchen (oder auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech) zugedeckt weitere 30 Minuten gehen lassen.
  5. Den Ofen auf 200 °C (Umluft) vorheizen. Das Brot aus dem Garkörbchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Auf mittlerer Schiene 15 Minuten backen.
  6. Die Hitze auf 160 °C (Umluft) reduzieren und weitere 45 Minuten backen, bis das Brot goldbraun ist.
  7. Aus dem Ofen nehmen und vor dem Anscheiden vollständig auskühlen lassen.

Für ein Extralächeln

Durch die Kartoffeln wird das Brot schön saftig und bleibt mehrere Tage lang frisch. :-)

kartoffelbrot_01

Advertisements

4 Kommentare zu “Brotzeit: Saftiges Kartoffelbrot

  1. Hallo Anja.

    Ich habe deinen Blog gerade über den #BLOKOSO gefunden.
    Das Rezept klingt auf jeden Fall interessant. Ich backe auch sehr gern Brot, aber bisher ohne Kartoffeln. Mich würde jetzt interessieren, ob man auch was von der Kartoffel schmeckt.

    LG,
    der Marco

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s