Langschläferfrühstück: Haferflocken-Honig-Muffins

Bei mir muss es zum Frühstück ja immer etwas Süßes sein. Darum gab es letztens Muffins mit Vollkornmehl, Haferflocken und anderen gesunden Zutaten. Die schmecken nicht nur lecker, sondern machen auch satt. Und lassen sich prima mit ins Büro nehmen. :-)

Haferflocken-Honig-Muffins Haferflocken-Honig-Muffins

Haferflocken-Honig-Muffins

Für das Rezept ungefähr 20 Minuten Arbeitszeit und 20 Minuten Backzeit einplanen. Die Zutaten reichen für 12 Muffins.

Zutaten

  • 215 g Dinkelvollkornmehl (alternativ Weizenvollkornmehl)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1/2 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Haferflocken
  • 25 g Haselnüsse
  • 25 g getrocknete Cranberries
  • 25 g Rosinen
  • 2 Eier
  • 300 ml Milch
  • 100 g Butter
  • 100 g Honig

Außerdem

  • 12 Silikon-Muffinförmchen bzw. 1 Muffinblech
  • Handrührgerät

Zubereitung

  1. Die Butter in einer Pfanne schmelzen und abkühlen lassen.
  2. Mehl, Backpulver, Natron und Salz in einer Schüssel gut vermischen. Haferflocken, Haselnüsse (ganz oder gehackt), getrocknete Cranberries und Rosinen zugeben und unterheben.
  3. Die Eier aufschlagen und verquirlen. Die Milch, die abgekühlte flüssige Butter und den Honig zugeben und gut verrühren, bis der Honig sich aufgelöst hat.
  4. Die Milchmischung in die Schüssel mit den trockenen Zutaten geben und mit einem Löffel unterheben, bis alles gut vermischt ist.
  5. Das Muffinblech fetten oder Papierförmchen hineinstellen. Den Ofen auf 150 °C (Umluft) vorheizen.
  6. Den Muffinteig mit einem Löffel gleichmäßig auf die 12 Förmchen verteilen. (Ungefähr 2 Esslöffel pro Muffin.)
  7. Die Muffins auf mittlerer Schiene ca. 15 bis 20 Minuten backen. (Mit einem Holzstäbchen prüfen, ob die Muffins durch sind.)

Für ein Extralächeln

Zum Frühstück mit Butter und Pflaumenmus bestreichen. :-)

Brotzeit: Schwarzbrot mit Buttermilch

Ein neues Brot! Nicht von der langen Backzeit von 3 Stunden abschrecken lassen, durch die Buttermilch wird das Brot trotzdem schön saftig. :-)

Schwarzbrot   Schwarzbrot

Schwarzbrot mit Buttermilch

Für das Rezept ungefähr 20 Minuten Arbeitszeit, 30 Minuten Ruhezeit und 3 Stunden Backzeit einplanen. Die Zutaten reichen für Rezept für 2 kleine Kastenbrote.

Zutaten

  • 375 g Roggenschrot
  • 335 g Mehl (Type 1050)
  • 95 g Sonnenblumenkerne
  • 90 g Sesam
  • 60 g Kürbiskerne
  • 2 TL Meersalz
  • 665 ml Buttermilch
  • 165 g Zuckerrübensirup (Rübenkraut)
  • 2 Würfel Hefe
  • Haferflocken

Außerdem

  • Handrührgerät oder Küchenmaschine mit Knethaken
  • Küchentuch
  • 2 Kastenformen
  • ofenfeste Form
  • Alufolie

Zubereitung

  1. Schrot, Mehl, Sonnenblumen- und Kürbiskerne, Sesam und Salz mischen.
  2. Buttermilch und Zuckerrübensirup unter Rühren erwärmen, die Hefe hineinbröseln und verrühren.
  3. Die Buttermilch- in die Mehlmischung geben und mehrere Minuten kräftig unterrühren. Dann mit einem Küchentuch abdecken und einige Minuten gehen lassen.
  4. Währenddessen die Kastenformen fetten und mit Haferflocken ausstreuen. Den Backofen auf 150 °C (Umluft) vorheizen.
  5. Den leicht aufgegangenen Teig in die Formen geben. Eine ofenfeste Form mit Wasser füllen und auf den Boden des Ofens, die Brotformen auf den Rost (untere Schiene) stellen.
  6. Die Brote ca. 3 Stunden backen. Nach ca. einer Stunde mit Alufolie abdecken.
  7. Die Brote nach Ende der Backzeit sofort aus den Kastenformen holen und abkühlen lassen.

Für ein Extralächeln

Das Brot lässt sich auch gut für später einfrieren.

Langschläferfrühstück: Blaubeer-Apfel-Smoothie

Bei den momentanen sommerlichen Temperaturen fällt ein „richtiges“ Frühstück ja gern schon mal aus. Für einen guten Start in den Tag gibt es dann einfach einen Smoothie. :-)

Apfel-Blaubeer-Smoothie   Apfel-Blaubeer-Smoothie

Blaubeer-Apfel-Smoothie

Für die Zubereitung ungefähr 5 Minuten Arbeitszeit einplanen. Die Zutaten reichen für 2 Personen.

Zutaten

  • 1 Banane
  • 1 Handvoll Blaubeeren
  • Apfeldirektsaft

Außerdem

  • Standmixer (oder Pürierstab)

Zubereitung

  1. Banane und (frische oder tiefgekühlte) Blaubeeren in den Mixer geben. Mit dem Saft auf 1/2 Liter auffüllen.
  2. Mehrere Minuten shaken, mixen, pürieren … fertig!

Für ein Extralächeln

Sofort genießen. :-)

Langschläferfrühstück: Quarkiger Frühstückskuchen

Zum Langschläferfrühstück gab es heute mal einen Frühstückskuchen mit Quark und Rosinen aus einem wunderbaren Koch- und Backbuch aus den 1970er Jahren mit dem schönen, schlichten Titel „Kochen„. Der Kuchen schmeckte ganz wunderbar wie eine Mischung aus Quarkkrapfen, Milchbrötchen und Huckelkuchen. :-)

Quarkiger Frühstückskuchen   Quarkiger Frühstückskuchen

Frühstückskuchen mit Quark und Rosinen

Für das Rezept ungefähr 15 Minuten Arbeitszeit  und 60 Minuten Backzeit einplanen.

Zutaten

  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 100 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • 250 g Quark
  • 1 Prise Salz
  • 50 g Rosinen oder Sultaninen
  • Butter
  • Puderzucker

Außerdem

  • Handrührgerät oder Küchenmaschine mit Knethaken
  • Kuchenform (je nach Wunsch)

Zubereitung

  1.  Mehl und Backpulver vermischen und in eine Rührschüssel sieben.
  2. In einer anderen Schüssel die weiche Butter schaumig rühren, nach und nach Zucker, Eier, Quark, Salz und Mehl dazugeben. Als Letztes die Rosinen bzw. Sultaninen unterheben.
  3. Den Ofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen. Eine Kuchenform gut einfetten und den Teig hineingeben. (Habe eine Springform mit einem Napfkucheneinsatz verwendet, was einen relativ flachen Kuchen ergab. Eine Napfkuchen- oder Kastenform geht aber auch.)
  4. Kurz vor Ende der Backzeit etwas Butter schmelzen. Den Kuchen nach dem Backen stürzen und noch warm mit der flüssigen Butter bestreichen und mit Puderzucker bestäuben.

Für ein Extralächeln

Dazu eine schöne Tasse Getreidekaffee mit Milch … perfekt! :-)

Brotzeit: Kerniges Roggenmischbrot

Diese Woche wurde als Frühstücksbrot mal ein kräftiges Roggenmischbrot gebacken. Wider Erwarten ist es trotz des hohen Roggenanteils und nur einem Würfel Hefe richtig gut aufgegangen. Und lecker ist es natürlich auch! :-)

Kerniges Roggenmischbrot   erniges Roggenmischbrot

Roggenmischbrot mit Sonnenblumen- und Kürbiskernen

Für das Rezept ungefähr 15 Minuten Arbeitszeit, 30 Minuten Ruhezeit und 60 Minuten Backzeit einplanen.

Zutaten

  • 250 g Roggenvollkornmehl
  • 250 g dunkles Weizenmehl (Type 1050)
  • 3 TL Meersalz
  • 1 TL Brotgewürz
  • 3 TL Zuckerrübensirup (Rübenkraut)
  • 1 Würfel Hefe
  • 1/2 l lauwarmes Wasser
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Kürbiskerne

Außerdem

  • Handrührgerät oder Küchenmaschine mit Knethaken
  • Küchentuch
  • Kastenform

Zubereitung

  1. Mehle, Salz und Brotgewürz (Koriander, Fenchel und Kümmel) in eine Schüssel geben und vermischen. Eine Mulde machen und den Zuckerrübensirup hineingeben, darauf die zimmerwarme Hefe bröseln. Dann das lauwarme Wasser über die Hefe gießen. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.
  2. Den Teig mit einem Handrührgerät oder der Küchenmaschine (Knethaken) mindestens 5 Minuten kneten, so dass ein glatter, halbfester Teig entsteht. Dabei nach und nach die Sonnenblumen- und Kürbiskerne zugeben.
  3. Den Teig in die Form geben und nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen, bis der Teig in etwa an die obere Kante der Backform reicht.
  4. Die Form auf den Rost (mittlere Schiene) in den kalten (!) Ofen stellen. Den Ofen auf 175 °C (Umluft) schalten und das Brot ca. 50 Minuten backen.
  5. Form aus dem Ofen und Brot aus der Form holen. Das Brot noch einmal für ca. 10 Minuten in den Ofen stellen. (Dieser kann dabei schon ausgeschaltet werden; je nachdem, wie dunkel man das Brot haben möchte.)

Für ein Extralächeln

Wie immer: Das Brot vor dem Anschneiden auskühlen lassen. :-)

Brotzeit: Vollkornbrot mit Nüssen

Mittlerweile wirklich zum Fan von schnellen Vollkornbroten geworden, die ohne Sauerteig (also nur mit Hefe) im nicht vorgeheizten Ofen gebacken werden. Heute mal ratzfatz eine tolle Variante mit Nüssen gebacken. :-)

Vollkornnussbrot    Vollkornnussbrot

Weizenvollkornbrot mit Nüssen

Für das Rezept ungefähr 15 Minuten Arbeitszeit, 15 Minuten Ruhezeit und 60 Minuten Backzeit einplanen.

Zutaten

  • 500 g Weizenvollkornmehl
  • 2 TL Meersalz
  • 1 TL Brotgewürz
  • 2 TL Honig
  • 1 Würfel Hefe
  • 1/2 l lauwarmes Wasser
  • 50 g Walnüsse
  • 50 g Haselnüsse
  • 50 g Erdnüsse

Außerdem

  • Handrührgerät oder Küchenmaschine mit Knethaken
  • Schüssel und Küchentuch
  • Kastenform

Zubereitung

  1. Vollkornmehl, Salz und Brotgewürz (Koriander, Fenchel und Kümmel) in eine Schüssel geben und vermischen. Eine Mulde machen und den Honig hineingeben, darauf die zimmerwarme Hefe bröseln. Dann das lauwarme Wasser über die Hefe gießen. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.
  2. Wenn gewünscht, die Nüsse grob hacken.
  3. Den Teig mit einem Handrührgerät oder der Küchenmaschine (Knethaken) mindestens 5 Minuten kneten, so dass ein leicht flüssiger Teig entsteht. Dabei nach und nach die Nüsse zugeben.
  4. Den Teig in die Form geben und diese auf den Rost (mittlere Schiene) in den kalten (!) Ofen stellen. Den Ofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) schalten und das Brot ca. 60 Minuten backen.
  5. Form aus dem Ofen und Brot aus der Form holen. Das Brot vor dem Anschneiden auskühlen lassen!

Für ein Extralächeln

Das Brot dick mit Butter und Pflaumenmus bestreichen. :-)

Brotzeit: Vollkornsonne

Seit Langem kein Brot mehr gekauft, da dieses jetzt nur noch selbst gebacken wird. Hier noch einmal eine schnelle Variante, bei der nichts schiefgehen kann. :-)

Vollkornmischbrot mit Sonnenblumenkernen    Vollkornmischbrot mit Sonnenblumenkernen

Vollkornmischbrot mit Sonnenblumenkernen (Vollkornsonne)

Für das Rezept ungefähr 15 Minuten Arbeitszeit, 15 Minuten Ruhezeit und 60 Minuten Backzeit einplanen.

Zutaten

  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 g Weizenvollkornmehl
  • 100 g Roggenvollkornmehl
  • 2 TL Meersalz
  • 2 TL Zucker
  • 1 Würfel Hefe
  • 1/2 l lauwarmes Wasser
  • 150 g Sonnenblumenkerne
  • Haferflocken
  • eventuell 1 TL Brotgewürz

Außerdem

  • Küchenmaschine mit Knethaken
  • Springform (18 cm) oder Kastenform

Zubereitung

  1. Vollkornmehle, Salz und Brotgewürz (Koriander, Fenchel und Kümmel) in eine Schüssel geben und vermischen. Eine Mulde machen und den Zucker hineingeben, darauf die zimmerwarme Hefe bröseln. Dann das lauwarme Wasser über die Hefe gießen. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.
  2. Den Teig mit einem Handrührgerät oder der Küchenmaschine (Knethaken) mindestens 5 Minuten kneten, so dass ein leicht flüssiger Teig entsteht. Dabei nach und nach die Sonnenblumenkerne zugeben.
  3. Den Teig in die Form geben und mit Haferflocken bedecken. Diese leicht andrücken.
  4. Die Form auf den Rost (mittlere Schiene) in den kalten (!) Ofen stellen. Den Ofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) schalten und das Brot ca. 60 Minuten backen.
  5. Form aus dem Ofen und Brot aus der Form holen. Das Brot vor dem Anschneiden auskühlen lassen!

Für ein Extralächeln

Leckeren Obatzda auf’s Brot!