Sonntagskuchen: Bananen-Erdnusskaramell-Tarte

Die letzte Woche war ziemlich stressig, so dass die eigentlich für den morgendlichen Smoothie gedachten Bananen leider liegengeblieben sind. Da sie langsam etwas unansehnlich wurden, mussten sie für eine Bananen-Erdnusskaramell-Tarte herhalten. :-)

Bananen-Erdnusskaramell-Tarte

Bananen-Erdnusskaramell-Tarte

Für das Rezept ungefähr 30 Minuten Arbeitszeit, 30 Minuten Ruhezeit und 15 Minuten Backzeit einplanen.

Für den Teig

  • 180 g Mehl
  • 100 g Puderzucker
  • 60 g gemahlene Erdnüsse
  • 20 g Kakao
  • 130 g Butter
  • 1 Ei

Für das Erdnusskaramell

  • 2 EL Erdnussöl (alternativ Butter)
  • 150 g Zucker
  • 150 ml Sahne
  • 50 g Honig
  • 100 g gehackte Erdnüsse
  • 75 g Erdnussbutter

Für die Bananencreme

  • 3 bis 4 (über)reife Bananen
  • 250 g Mascarpone
  • 50 ml Sahne
  • 60 g Stärke
  • 1 Prise Zimt

Außerdem

  • Standmixer
  • Handrührgerät oder Küchenmaschine mit Knethaken
  • Tarteform

Bananen-Erdnusskaramell-Tarte

Zubereitung

  1. Alle Erdnüsse (für den Teig, das Karamell und die Deko) kurz in einer Pfanne anrösten und abkühlen.
  2. 60 g Erdnüsse mit dem Standmixer mahlen. Zusammen mit Mehl, Puderzucker, Kakao, weicher Butter und dem Ei in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig kneten. Diesen für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit das Erdnusskaramell vorbereiten.
  3. Hierfür Erdnussöl und Zucker in einer Pfanne schmelzen und zu Karamell kochen. (Zum Umrühren einen Holzlöffel verwenden, da das Karamell sehr heiß wird.) Sahne und Honig zugeben und alles noch einmal aufkochen. Dann 100 g Erdnüsse grob hacken und zur Masse geben, unterrühren und alles abkühlen lassen.
  4. Den Ofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen. Die Tarteform fetten und per Hand mit dem Teig auslegen, diesen dabei am Rand hochziehen. Den Boden ein paar Mal mit einer Gabel piksen. Den Teig auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten backen.
  5. Nach Ende der Backzeit aus dem Ofen nehmen. Die Erdnussbutter in das noch warme Erdnusskaramell rühren und die Masse dann auf dem Schokoladenboden verteilen.
  6. Den Mascarpone mit der Stärke und der Prise Zimt verrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Mascarponecreme heben. Die reifen Bananen pürieren und vorsichtig unterheben.
  7. Die Bananencreme auf der abgekühlten Tarte verteilen. Mit den restlichen Erdnüssen verzieren. Fertig!

Bananen-Erdnusskaramell-Tarte

Sonntagskuchen: Birnen-Brownie-Tarte

Schokolade und Birnen − eine unschlagbare Kombination. Wenn dann noch Vanillepudding dazukommt, ist der Sonntagskuchen perfekt. :-)

Birnen-Brownie-Tarte   Birnen-Brownie-Tarte

Birnen-Brownie-Tarte

Für das Rezept ungefähr 45 Minuten Arbeits- und Ruhezeit und 30 Minuten Backzeit einplanen.

Für den Boden

  • 180 g Mehl
  • 100 g Puderzucker
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 20 g Kakao
  • 150 g Butter
  • 1 Ei

Für die Füllung

  • 400 ml Milch
  • 45 g Speisestärke
  • 2 EL Vanillezucker

Für den Belag

  • 5 kleine Birnen
  • 2 EL Aprikosenmarmelade

Außerdem

  • Handrührgerät oder Küchenmaschine
  • Tarteform

Zubereitung

  1. Mehl, Puderzucker, gemahlene Mandeln, Kakao, weiche Butter und Ei zu einem glatten Teig kneten. Diesen für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit die Füllung und die Birnen vorbereiten.
  2. Für die Füllung aus Milch, Stärke und Vanillezucker einen Pudding kochen. Hierfür etwa 2 EL von der Milch abnehmen und die Stärke darin auflösen. Die restliche Milch zum Kochen bringen, Stärkegemisch und Vanillezucker einrühren, nochmals kurz aufkochen lassen. Den Vanillepudding etwas abkühlen lassen.
  3. Die reifen Birnen waschen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.
  4. Den Ofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen.
  5. Eine Tarteform fetten und per Hand mit dem Teig auslegen. Dabei die Ränder hochziehen. Den Pudding gleichmäßig auf dem Teig verteilen und die Birnenscheiben darauf schichten.
  6. Die Tarte ca. 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Kurz vor Ende der Backzeit die Aprikosenmarmelade erhitzen, so dass sie flüssig wird. Die fertig gebackene, noch heißte Tarte damit bestreichen.

Birnen-Brownie-Tarte    Birnen-Brownie-Tarte

Für ein Extralächeln

Schlagsahne. Oder Vanilleeis. Oder so. :-)

Sonntagskuchen: Beeren auf Schokoladenbiskuit

Eigentlich kein Sonntagskuchen, sondern eine Samstagabend-Geburtstagstorte: Beeren auf Schokoladenbiskuit. Hat dem Geburtstagskind und den anderen Gästen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. :-)

Beeren auf Schokobiskuit   Beeren auf Schokobiskuit

Beeren auf Schokoladenbiskuit

Für das Rezept ungefähr 45 Minuten Arbeitszeit, 30 Minuten Backzeit und 30 Minuten Zeit zum Auskühlen des Biskuitbodens einplanen.

Für das Biskuit

  • 3 Eier
  • 100 g Zucker
  • 50 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 15 g Kakao
  • 1/2 TL Backpulver

Für den Belag

  • 500 g tiefgekühlte Beerenmischung
  • Zucker nach Belieben
  • 125 ml Milch
  • 10 g Stärke
  • 1 EL Vanillezucker
  • Beerendirektsaft
  • 1 EL Kartoffelmehl
  • 2 EL Zucker

Zum Garnieren

  • 50 ml Sahne
  • 1/2 TL Stärke
  • 1/2 TL Puderzucker

Außerdem

  • Handrührgerät oder Küchenmaschine
  • Tortenbodenform

Zubereitung

  1. Die Beerenmischung auftauen, nach Belieben zuckern und beiseite stellen. Den Backofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen.
  2. Für das Biskuit zuerst die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen. Den Zucker langsam hinzugeben und auf höchster Stufe weiterrühren bis eine glänzende Masse entsteht.
  3. Das Eigelb zugeben und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, über die Eiermasse sieben und vorsichtig unterheben.
  4. Die Tortenbodenform einfetten, dann die Biskuitmasse hineingeben und glatt streichen.
  5. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen. (Man kann mit einem Holzstäbchen prüfen, ob das Biskuit fertig ist. Einfach reinpiksen, wenn nichts daran kleben bleibt, ist das Biskuit durch.)
  6. Nachdem der Biskuitboden ausgekühlt ist, aus Milch, Stärke und Vanillezucker einen Pudding kochen. Dafür von der Milch ca. 25 ml abnehmen und darin die Stärke und den Vanillezucker auflösen. Die restliche Milch zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und das Stärkegemisch einrühren. Wieder auf den Herd stellen und noch einmal kurz aufkochen lassen.
  7. Den heißen Pudding gleichmäßig auf dem Biskuitboden verteilen.
  8. Die gezuckerte Beerenmischung in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Dabei den Saft auffangen! Die Beeren gleichmäßig auf dem Pudding verteilen.
  9. Den Saft mit Beerendirektsaft (z. B. Wilde Wiese „Rote Früchte“ von Amecke) auf 250 ml auffüllen. Kartoffelmehl und Zucker im Saft auflösen und die Mischung unter Rühren kurz aufkochen lassen. Den Guss von innen nach außen auf der Torte verteilen.
  10. Die Torte abkühlen lassen. Kurz vor dem Servieren die Sahne mit Stärke und Puderzucker aufschlagen und den Rand der Torte damit garnieren.

Für ein Extralächeln

Auf der Geburtstagsparty versuchen, auch selbst ein Stückchen abzubekommen. :-)