Brotzeit: Kerniges Roggenmischbrot

Diese Woche wurde als Frühstücksbrot mal ein kräftiges Roggenmischbrot gebacken. Wider Erwarten ist es trotz des hohen Roggenanteils und nur einem Würfel Hefe richtig gut aufgegangen. Und lecker ist es natürlich auch! :-)

Kerniges Roggenmischbrot   erniges Roggenmischbrot

Roggenmischbrot mit Sonnenblumen- und Kürbiskernen

Für das Rezept ungefähr 15 Minuten Arbeitszeit, 30 Minuten Ruhezeit und 60 Minuten Backzeit einplanen.

Zutaten

  • 250 g Roggenvollkornmehl
  • 250 g dunkles Weizenmehl (Type 1050)
  • 3 TL Meersalz
  • 1 TL Brotgewürz
  • 3 TL Zuckerrübensirup (Rübenkraut)
  • 1 Würfel Hefe
  • 1/2 l lauwarmes Wasser
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Kürbiskerne

Außerdem

  • Handrührgerät oder Küchenmaschine mit Knethaken
  • Küchentuch
  • Kastenform

Zubereitung

  1. Mehle, Salz und Brotgewürz (Koriander, Fenchel und Kümmel) in eine Schüssel geben und vermischen. Eine Mulde machen und den Zuckerrübensirup hineingeben, darauf die zimmerwarme Hefe bröseln. Dann das lauwarme Wasser über die Hefe gießen. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.
  2. Den Teig mit einem Handrührgerät oder der Küchenmaschine (Knethaken) mindestens 5 Minuten kneten, so dass ein glatter, halbfester Teig entsteht. Dabei nach und nach die Sonnenblumen- und Kürbiskerne zugeben.
  3. Den Teig in die Form geben und nochmals ca. 15 Minuten gehen lassen, bis der Teig in etwa an die obere Kante der Backform reicht.
  4. Die Form auf den Rost (mittlere Schiene) in den kalten (!) Ofen stellen. Den Ofen auf 175 °C (Umluft) schalten und das Brot ca. 50 Minuten backen.
  5. Form aus dem Ofen und Brot aus der Form holen. Das Brot noch einmal für ca. 10 Minuten in den Ofen stellen. (Dieser kann dabei schon ausgeschaltet werden; je nachdem, wie dunkel man das Brot haben möchte.)

Für ein Extralächeln

Wie immer: Das Brot vor dem Anschneiden auskühlen lassen. :-)

Brotzeit: Vollkornbrot mit Nüssen

Mittlerweile wirklich zum Fan von schnellen Vollkornbroten geworden, die ohne Sauerteig (also nur mit Hefe) im nicht vorgeheizten Ofen gebacken werden. Heute mal ratzfatz eine tolle Variante mit Nüssen gebacken. :-)

Vollkornnussbrot    Vollkornnussbrot

Weizenvollkornbrot mit Nüssen

Für das Rezept ungefähr 15 Minuten Arbeitszeit, 15 Minuten Ruhezeit und 60 Minuten Backzeit einplanen.

Zutaten

  • 500 g Weizenvollkornmehl
  • 2 TL Meersalz
  • 1 TL Brotgewürz
  • 2 TL Honig
  • 1 Würfel Hefe
  • 1/2 l lauwarmes Wasser
  • 50 g Walnüsse
  • 50 g Haselnüsse
  • 50 g Erdnüsse

Außerdem

  • Handrührgerät oder Küchenmaschine mit Knethaken
  • Schüssel und Küchentuch
  • Kastenform

Zubereitung

  1. Vollkornmehl, Salz und Brotgewürz (Koriander, Fenchel und Kümmel) in eine Schüssel geben und vermischen. Eine Mulde machen und den Honig hineingeben, darauf die zimmerwarme Hefe bröseln. Dann das lauwarme Wasser über die Hefe gießen. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.
  2. Wenn gewünscht, die Nüsse grob hacken.
  3. Den Teig mit einem Handrührgerät oder der Küchenmaschine (Knethaken) mindestens 5 Minuten kneten, so dass ein leicht flüssiger Teig entsteht. Dabei nach und nach die Nüsse zugeben.
  4. Den Teig in die Form geben und diese auf den Rost (mittlere Schiene) in den kalten (!) Ofen stellen. Den Ofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) schalten und das Brot ca. 60 Minuten backen.
  5. Form aus dem Ofen und Brot aus der Form holen. Das Brot vor dem Anschneiden auskühlen lassen!

Für ein Extralächeln

Das Brot dick mit Butter und Pflaumenmus bestreichen. :-)

Mahlzeit: Sauerkrautquiche mit zweierlei Käse

Sauerkraut ist lecker! Außerdem enthält es viele Vitamine, Mineralstoffe und Milchsäure. Und kalorienarm ist es auch noch. Um letzteres auszugleichen, wurde es für die herzhafte Sauerkrautquiche auf Blätterteig gepackt und mit zweierlei Käse verfeinert. :-)

Sauerkrautquiche   Sauerkrautquiche

Sauerkrautquiche mit zweierlei Käse

Für das Rezept ungefähr 30 Minuten Arbeitszeit und 30 Minuten Backzeit einplanen.

Für den Boden

  • Blätterteig (tiefgekühlt oder aus dem Kühlregal)

Für den Belag

  • 1 Zwiebel
  • 500 g Sauerkraut
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kümmel
  • 200 g saure Sahne
  • 1 kleiner Apfel
  • 100 g Appenzeller
  • 250 g Käse zum Überbacken (z. B. Gouda oder Emmentaler)

Außerdem

  • Quiche- oder Tarteform
  • Küchenreibe
  • evtl. Käsehobel

Zubereitung

  1. Zwiebel schälen, fein würfeln und anbraten. Etwas abkühlen lassen. Ofen schon einmal auf 180 °C (Umluft) vorheizen.
  2. Währenddessen den Appenzeller in dünne Scheiben schneiden (oder noch besser, mit dem Käsehobel hobeln) und den anderen Käse grob reiben. Außerdem den Apfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.
  3. Sauerkraut mit den Zwiebelwürfeln, einem Becher saure Sahne und den Eiern mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Wer mag, gibt noch etwas Kümmel dazu.
  4. Die Quicheform fetten und mit Blätterteig auslegen.
  5. Die Hälfte der Sauerkrautmasse in die Form geben, dann die Apfelscheiben kreisförmig darauf verteilen, als nächstes den Appenzeller, dann die andere Hälfte der Sauerkrautmasse. Mit dem geriebenen Käse bestreuen.
  6. Auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten im Ofen backen.

Für ein Extralächeln

Den Käseduft nicht zu tief einatmen. ;-)

Brotzeit: Vollkornsonne

Seit Langem kein Brot mehr gekauft, da dieses jetzt nur noch selbst gebacken wird. Hier noch einmal eine schnelle Variante, bei der nichts schiefgehen kann. :-)

Vollkornmischbrot mit Sonnenblumenkernen    Vollkornmischbrot mit Sonnenblumenkernen

Vollkornmischbrot mit Sonnenblumenkernen (Vollkornsonne)

Für das Rezept ungefähr 15 Minuten Arbeitszeit, 15 Minuten Ruhezeit und 60 Minuten Backzeit einplanen.

Zutaten

  • 250 g Dinkelvollkornmehl
  • 150 g Weizenvollkornmehl
  • 100 g Roggenvollkornmehl
  • 2 TL Meersalz
  • 2 TL Zucker
  • 1 Würfel Hefe
  • 1/2 l lauwarmes Wasser
  • 150 g Sonnenblumenkerne
  • Haferflocken
  • eventuell 1 TL Brotgewürz

Außerdem

  • Küchenmaschine mit Knethaken
  • Springform (18 cm) oder Kastenform

Zubereitung

  1. Vollkornmehle, Salz und Brotgewürz (Koriander, Fenchel und Kümmel) in eine Schüssel geben und vermischen. Eine Mulde machen und den Zucker hineingeben, darauf die zimmerwarme Hefe bröseln. Dann das lauwarme Wasser über die Hefe gießen. Die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 15 Minuten gehen lassen.
  2. Den Teig mit einem Handrührgerät oder der Küchenmaschine (Knethaken) mindestens 5 Minuten kneten, so dass ein leicht flüssiger Teig entsteht. Dabei nach und nach die Sonnenblumenkerne zugeben.
  3. Den Teig in die Form geben und mit Haferflocken bedecken. Diese leicht andrücken.
  4. Die Form auf den Rost (mittlere Schiene) in den kalten (!) Ofen stellen. Den Ofen auf 200 °C (Ober-/Unterhitze) schalten und das Brot ca. 60 Minuten backen.
  5. Form aus dem Ofen und Brot aus der Form holen. Das Brot vor dem Anschneiden auskühlen lassen!

Für ein Extralächeln

Leckeren Obatzda auf’s Brot!

Brotzeit: Obatzter, Obatzda, Obazda, …

Der beste Brotaufstrich der Welt! Geht auch ohne Bier und ist einfach und schnell gemacht. Und natürlich lecker! :-)

Obatzter, Obatzda, Obazda    Obatzter, Obatzda, Obazda
Obatzter, Obatzda, Obazda    Obatzter, Obatzda, Obazda

Obatzter, Obatzda, Obazda, …

Für das Rezept ungefähr 15 Minuten Arbeitszeit einplanen.

Zutaten

  • 150 g reifer Camembert
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 EL Butter
  • 2 TL Paprika
  • 2 TL Kümmel
  • Salz
  • Pfeffer

Außerdem

  • Gabel

Zubereitung

  1. Den zimmerwarmen Camembert in kleine Stücke zerbröseln. (Den Käse vorher am besten ein, zwei Tage in der Küche, statt im Kühlschrank liegen lassen.)
  2. Die Zwiebel fein würfeln.
  3. Camembert, Zwiebel, Butter, Paprika und Kümmel mischen. Am besten geht das mit einer Gabel.
  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und durchziehen lassen. Fertig!

Für ein Extralächeln

Auf selbstgebackenem Brot, mit sauren Gurken und Radieschen schmeckt’s noch besser . :-)