Langschläferfrühstück: Bircher-Müsli-Smoothie {Guten Morgen Sonnenschein!}

Simone von S-Küche feiert ihren zweiten Bloggeburtstag mit dem tollen Frühstücks-Blogevent Guten Morgen Sonnenschein! Da gratuliere ich natürlich ganz herzlich! Für den Geburtstagsfrühstückstisch habe ich einen leckeren Bircher-Müsli-Smoothie mitgebracht. :-)

Bircher-Müsli-Smoothie
Bircher-Müsli-Smoothie

Für die Zubereitung ca. 10 Minuten Zeit einplanen. Die Zutaten reichen für 2 Gläser.

Zutaten

  • 1 kleiner Apfel
  • 1 Banane
  • 50 g Haferflocken
  • 25 g gemahlene Mandeln
  • 25 g gemahlene Haselnüsse
  • 125 g Naturjoghurt
  • 1 EL Ahornsirup
  • 3 Orangen
    (alternativ 250 ml Orangendirektsaft)

Außerdem

  • Standmixer (oder Pürierstab)

Bircher-Müsli-Smoothie

Zubereitung

  1. Apfel waschen, vierteln und entkernen. Zusammen mit der geschälten Banane, Haferflocken, gemahlenen Mandeln und Haselnüssen, Joghurt und Ahornsirup in den Mixer geben.
  2. Die Orangen auspressen, den Saft mit in den Mixer geben.
  3. Mehrere Minuten shaken, mixen, pürieren …
  4. In Gläser füllen. Fertig!

Für ein Extralächeln

Wie immer sofort genießen. :-)

Guten Morgen Sonnenschein - Das Frühstücksevent vom 10.04. bis 10.05.

Langschläferfrühstück: French-Toast-Muffins mit Mandel-Crumbles

Ich liebe French Toast! Mein absolutes Lieblingslangschläferfrühstück, wenn ich im Hotel übernachte. Zuhause habe ich letztens auch einmal eine andere Variante ausprobiert: French Toast in Muffinform mit knusprigen Mandelstreusel. Lecker! :-)

Als Grundlage habe ich das Toastbrot verwendet, dass ich letztens gebacken hatte. Eines der zwei Brote hatte ich halbiert und eingefrostet. Nach dem Auftauen war es wie frisch, hat also bestens funktioniert.

Ein Lächeln ... French-Toast-Muffins mit Mandel-Crumbles

French-Toast-Muffins mit Mandel-Crumbles

Für das Rezept ca. 15 Minuten Arbeitszeit und 25 Minuten Backzeit einplanen. Die Zutaten reichen für 8 Muffins.

Für die French-Toast-Muffins

Für die Mandel-Crumbles

  • 30 g Butter
  • 25 g Mehl
  • 25 g Haferflocken
  • 25 g gehackte Mandeln

Zum Garnieren

  • Puderzucker

Außerdem

  • Muffinblech bzw. Muffinförmchen aus Silikon
  • Handrührgerät oder Küchenmaschine

Ein Lächeln ... French-Toast-Muffins mit Mandel-CrumblesZubereitung

  1. Den Ofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen.
  2. Das Toastbrot würfeln, in (gefettete) Muffinförmchen füllen und leicht andrücken.
  3. Milch, Eier und Vanillezucker aufschlagen und über die Brotwürfel gießen. Die Masse einziehen lassen und das Toastbrot ggf. noch einmal in die Förmchen drücken.
  4. Butter, Mehl, Haferflocken und gehackte Mandeln zu einem festen Teig kneten und über die Muffins streuseln.
  5. Die Muffins auf mittlerer Schiene ca. 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, mit Puderzucker bestreuen und sofort servieren.

Ein Lächeln ... French-Toast-Muffins mit Mandel-CrumblesFür ein Extralächeln

Frisch aus dem Ofen mit Ahornsirup und Obst – z. B. Apfelspalten, Birnenspalten oder Blaubeeren – servieren. :-)

Sonntagskuchen: Mini-Mandel-Gugel

Meine Mini-Gugelhupf-Form ist mittlerweile im Dauereinsatz. Da die kleinen Leckerbissen ruck, zuck zubereitet und gebacken sind, kommt sie des Öfteren zum Einsatz, nachdem ein Brot oder ein Auflauf im Ofen war. Momentane Favoriten sind fluffige Mini-Mandel-Gugel. :-)

Mini-Mandel-Gugel

Mini-Mandel-Gugel

Für das Rezept ungefähr 10 Minuten Arbeitszeit und 10 Minuten Backzeit einplanen. Die Zutaten reichen für 20 Stück.

Zutaten

  • 50 g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanillezucker
  • 40 g Puderzucker
  • 50 g Mehl
  • 25 g gemahlene Mandeln
  • 1/2 TL Natron

Außerdem

  • Mini-Gugelhupf-Form (z. B. aus Silikon)
  • Spritzbeutel oder kleiner Löffel

Mini-Mandel-Gugel
Zubereitung

  1. Die Mini-Gugelhupf-Form (meine gab es im Sale bei Tchibo) fetten und den Ofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen.
  2. Die Butter, das Ei, den Vanille- und den Puderzucker schaumig rühren.
  3. Mehl, gemahlene Mandeln und Natron unterheben.
  4. Den flüssigen Teig mithilfe eines Spritzbeutels oder mit einem kleinen Löffel in die Form füllen.
  5. Auf mittlerer Schiene ca. 10 Minuten backen.
  6. Die Gugel etwas abkühlen lassen, vorsichtig aus der Form holen und mit Puderzucker bestäuben. Fertig!

Mini-Mandel-Gugel

Sonntagskuchen: Marmeladen-Mandelstreusel-Kuchen

Eigentlich wäre jetzt ja die Zeit, mal wieder Marmelade einzukochen. Die Vorratskammer ist aber noch voll mit tollen Marmeladen und Konfitüren vom letzten Jahr und wird Dank leckerer Geschenke von den lieben Verwandten auch nicht leerer. Daher musste am Sonntag erst einmal ein bisschen Platz im Regal geschaffen werden und ein großes Glas Aprikosenmarmelade für einen leckeren Kuchen mit Mandelstreuseln herhalten. :-)

Für die „Marmeladenverwertung“ eignet sich auch Himbeermarmelade oder – wenn es wieder weihnachtlicher wird – Pflaumenmus. Dann kann man einfach noch ein bisschen Zimt in den Streuselteig geben.

Marmeladen-Mandelstreusel-Kuchen   Marmeladen-Mandelstreusel-Kuchen

Marmeladen-Mandelstreusel-Kuchen

Für das Rezept ungefähr 15 Minuten Arbeitszeit, 30 Minuten Ruhezeit und 30 Minuten Backzeit einplanen.

Für den Teig

  • 100 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver

Für die Streusel

  • 150 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 80 g Zucker
  • 100 g Butter

Für die Füllung

  • 250 g Aprikosenmarmelade oder -konfitüre

Außerdem

  • Handrührgerät
  • Tarteform (26 cm)

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig die weiche Butter zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Das Ei dazugeben und gut verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und  unter die flüssigen Zutaten unterheben.
  2. Für die Streusel Mehl, gemahlene Mandeln, Zucker und weiche Butter per Hand zu einem gleichmäßigen Teig kneten.
  3. Beide Teige ca. 30 Minuten im Kühlschrank zwischenlagern. Währenddessen eine Tarteform fetten und den Ofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen.
  4. Die Tarteform per Hand mit dem Teig auslegen, diesen dabei am Rand hochziehen. Dann die Aprikosenmarmelade auf dem Boden verteilen. Zum Schluss den Streuselteig per Hand über die Marmeladenschicht krümeln.
  5. Die Tarte auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen, bis die Streusel eine schöne, gelbgoldene Farbe haben.

Für ein Extralächeln

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen. :-)

Sonntagskuchen: Veganer Apfelgugelhupf {Zu Gast bei Vanilla and Beans}

Gleich drei Premieren! Schon wieder eine neue Backform (geschenkt bekommen, nicht gekauft!), der erste vegane Kuchen (lecker!) und der erste Gastbeitrag! :-)

Letzte Woche war Ein Lächeln … zu Gast bei Nicole. Eine kleine Vorschau des Kuchens, den ich den Lesern ihres Blogs Vanilla and Beans mitgebracht habe, gibt es schon einmal hier. Na, was das wohl leckeres geworden ist?

Gastpost-Sonntagskuchen   Gastbeitrag-Sonntagskuchen

Dank der „geheimen Zutat“ ein wunderbar saftiger, veganer beschwippster Apfelgugelhupf! Das Rezept und die Backanleitung findet ihr bei Vanilla and Beans. :-)

Sonntagskuchen: Birnen-Brownie-Tarte

Schokolade und Birnen − eine unschlagbare Kombination. Wenn dann noch Vanillepudding dazukommt, ist der Sonntagskuchen perfekt. :-)

Birnen-Brownie-Tarte   Birnen-Brownie-Tarte

Birnen-Brownie-Tarte

Für das Rezept ungefähr 45 Minuten Arbeits- und Ruhezeit und 30 Minuten Backzeit einplanen.

Für den Boden

  • 180 g Mehl
  • 100 g Puderzucker
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 20 g Kakao
  • 150 g Butter
  • 1 Ei

Für die Füllung

  • 400 ml Milch
  • 45 g Speisestärke
  • 2 EL Vanillezucker

Für den Belag

  • 5 kleine Birnen
  • 2 EL Aprikosenmarmelade

Außerdem

  • Handrührgerät oder Küchenmaschine
  • Tarteform

Zubereitung

  1. Mehl, Puderzucker, gemahlene Mandeln, Kakao, weiche Butter und Ei zu einem glatten Teig kneten. Diesen für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit die Füllung und die Birnen vorbereiten.
  2. Für die Füllung aus Milch, Stärke und Vanillezucker einen Pudding kochen. Hierfür etwa 2 EL von der Milch abnehmen und die Stärke darin auflösen. Die restliche Milch zum Kochen bringen, Stärkegemisch und Vanillezucker einrühren, nochmals kurz aufkochen lassen. Den Vanillepudding etwas abkühlen lassen.
  3. Die reifen Birnen waschen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.
  4. Den Ofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen.
  5. Eine Tarteform fetten und per Hand mit dem Teig auslegen. Dabei die Ränder hochziehen. Den Pudding gleichmäßig auf dem Teig verteilen und die Birnenscheiben darauf schichten.
  6. Die Tarte ca. 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Kurz vor Ende der Backzeit die Aprikosenmarmelade erhitzen, so dass sie flüssig wird. Die fertig gebackene, noch heißte Tarte damit bestreichen.

Birnen-Brownie-Tarte    Birnen-Brownie-Tarte

Für ein Extralächeln

Schlagsahne. Oder Vanilleeis. Oder so. :-)

Sonntagskuchen: Apfel-Quark-Tartelettes

Frau Knusper vom Knusperstübchen hat letztens hübsche Apfel-Rhabarber-Tarte gebacken, die als Inspiration für diese Apfel-Quark-Tartelettes herhalten mussten. Der Apfelbelag macht zwar etwas mehr Arbeit, sieht dafür aber toll aus. :-)

Apfel-Quark-Tartelette   Apfel-Quark-Tartelette

Apfel-Quark-Tartelettes

Für das Rezept ungefähr 60 Minuten Arbeits- und Ruhezeit und 30 Minuten Backzeit einplanen. Die Menge reicht für 8 Tartelettes oder eine Tarte.

Für den Boden

  • 180 g Mehl
  • 120 g Puderzucker
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 150 g Butter
  • 1 Ei

Für die Füllung

  • 200 g Quark
  • 200 g saure Sahne
  • 130 g Puderzucker
  • 40 g Speisestärke
  • 1 Ei

Für den Belag

  • 5 kleine Äpfel
  • 3 EL Zucker
  • 125 ml Wasser

Außerdem

  • Handrührgerät oder Küchenmaschine
  • 8 Tarteletteförmchen

Zubereitung

  1. Mehl, Puderzucker, gemahlene Mandeln, weiche Butter und Ei zu einem glatten Teig kneten. Diesen für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. In der Zwischenzeit die Füllung und die Äpfel vorbereiten.
  2. Die Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Zucker im Wasser auflösen und erhitzen. Apfelscheiben darin kurz garen, dabei darauf achten, dass sie nicht zu weich werden. Apfelscheiben abtropfen und abkühlen lassen.
  3. Für die Füllung Quark, Sahne, Puderzucker, Stärke und Ei zu einer Creme aufschlagen.
  4. Ofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen.
  5. Tarteletteförmchen einfetten und per Hand mit dem Teig auslegen. Einige Löffel der Quark-Sahne-Creme darauf geben. Dann die Apfelscheiben als Rose darauf anrichten. In die Mitte eine zusammengerollte kleine Scheibe stecken.
  6. Die Tartelettes auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten backen.

Für ein Extralächeln

Lauwarm genießen. :-)