Sonntagskuchen: Feigen-Kokos-Törtchen {Feige Nuss} {#ichbacksmir} *

Bei der lieben Clara von tastesheriff ist wieder #ichbacksmir-Zeit. Thema im April: Torten! Da kam das neue kleine Paket von Dankebitte genau richtig, denn die liebe Andrea hat mir die tolle Brotbackmischung Feige Nuss geschickt, aus der ich ein fluffiges Dinkel-Kokos-Biskuit für eine leckere Feigen-Kokos-Torte gebacken habe. :-)

Feigen-Kokos-Torte
Die Bio-Backmischung, die mir von Dankebitte netterweise zum Verkosten überlassen wurde, besteht aus Dinkelmehl, Kokosmehl (glutenfrei), Feigen, Kokoschips, Aroniabeeren, Pekannüssen und Meersalz und wäre sicherlich auch ein leckeres Frühstücksbrot geworden. Mit ein paar Eiern und etwas Zucker habe ich daraus die Grundlage für ein Feigen-Kokos-Törtchen gezaubert. :-)

Feigen-Kokos-Torte
Feigen-Kokos-Torte mit Dinkel-Kokos-Biskuit

Für das Rezept ca. 40 Minuten Arbeitszeit und 20 Minuten Backzeit einplanen.

Für das Dinkel-Kokos-Biskuit

  • 3 Eier
  • 100 g Zucker
  • 100 g Backmischung Feige Nuss
    (alternativ 75 g Dinkelmehl, 20 g Kokosmehl, 5 g Kokosraspeln)
  •  1 TL Backpulver
  • Feigenkonfitüre zum Bestreichen der Biskuitböden

Für die Feigen-Mascarpone-Creme

  • 200 ml Sahne
  • 150 g Mascarpone
  • 150 g Feigenkonfitüre

Zum Garnieren

  • Pekanüsse
  • Kokosraspeln

 Außerdem

  • Handrührgerät
  • Springform (20 cm)
  • Tortenring
  • Backpapier

Feigen-Kokos-Torte
Zubereitung

  1. Für das Biskuit zuerst die Eier trennen. Das Eiweiß auf höchster Stufe steif schlagen. Den Zucker langsam hinzugeben und weiterschlagen, bis eine glänzende Masse entsteht.
  2. Nach und nach die Eigelbe hinzugeben und auf niedrigster Stufe kurz weiterschlagen.
  3. Mehl und Backpulver mischen, über die Masse sieben und unterheben. (Die aus der Backmischung herausgesiebten Feigen, Kokoschips, Aroniabeeren und Pekanüsse wieder zugeben und ebenso unterheben.)
  4. Die Springform mit Backpapier auslegen, die Biskuitmasse hineingeben und glatt streichen.
  5. Im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten backen und danach auskühlen lassen. Währenddessen die Füllung vorbereiten.
  6. Hierfür zuerst die Sahne steif schlagen. Marscarpone zugeben und weiterschlagen. Zuletzt die Feigenkonfitüre unterheben.
  7. Das ausgekühlte Biskuit zweimal horizontal durchschneiden, sodass drei Teile entstehen. Den unteren und den mittleren Boden dünn mit Feigenkonfitüre bestreichen.
  8. Den unteren Boden anschließend mit 1/4 der Feigen-Mascarpone-Creme bestreichen, den mittleren Boden aufsetzen und wiederum mit 1/4 der Creme bestreichen, dann den oberen Boden auflegen und noch einmal mit 1/4 der Creme bestreichen. Die restliche Creme um die Torte verteilen.
  9. Die Torte mit Kokosraspeln ummanteln, Nüsse hacken und auf die Torte geben.

Feigen-Kokos-Torte
Für ein Extralächeln

Bei #ichbacksmir vorbeischauen und viele tolle Frühlingstorten entdecken. :-)

#ichbacksmir


* Sponsored Post: Die Brotbackmischung “Feige Nuss” wurde mir von Dankebitte kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Advertisements

Sonntagskuchen: Marmeladen-Mandelstreusel-Kuchen

Eigentlich wäre jetzt ja die Zeit, mal wieder Marmelade einzukochen. Die Vorratskammer ist aber noch voll mit tollen Marmeladen und Konfitüren vom letzten Jahr und wird Dank leckerer Geschenke von den lieben Verwandten auch nicht leerer. Daher musste am Sonntag erst einmal ein bisschen Platz im Regal geschaffen werden und ein großes Glas Aprikosenmarmelade für einen leckeren Kuchen mit Mandelstreuseln herhalten. :-)

Für die „Marmeladenverwertung“ eignet sich auch Himbeermarmelade oder – wenn es wieder weihnachtlicher wird – Pflaumenmus. Dann kann man einfach noch ein bisschen Zimt in den Streuselteig geben.

Marmeladen-Mandelstreusel-Kuchen   Marmeladen-Mandelstreusel-Kuchen

Marmeladen-Mandelstreusel-Kuchen

Für das Rezept ungefähr 15 Minuten Arbeitszeit, 30 Minuten Ruhezeit und 30 Minuten Backzeit einplanen.

Für den Teig

  • 100 g Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 Ei
  • 250 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver

Für die Streusel

  • 150 g Mehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 80 g Zucker
  • 100 g Butter

Für die Füllung

  • 250 g Aprikosenmarmelade oder -konfitüre

Außerdem

  • Handrührgerät
  • Tarteform (26 cm)

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig die weiche Butter zusammen mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Das Ei dazugeben und gut verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und  unter die flüssigen Zutaten unterheben.
  2. Für die Streusel Mehl, gemahlene Mandeln, Zucker und weiche Butter per Hand zu einem gleichmäßigen Teig kneten.
  3. Beide Teige ca. 30 Minuten im Kühlschrank zwischenlagern. Währenddessen eine Tarteform fetten und den Ofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen.
  4. Die Tarteform per Hand mit dem Teig auslegen, diesen dabei am Rand hochziehen. Dann die Aprikosenmarmelade auf dem Boden verteilen. Zum Schluss den Streuselteig per Hand über die Marmeladenschicht krümeln.
  5. Die Tarte auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen, bis die Streusel eine schöne, gelbgoldene Farbe haben.

Für ein Extralächeln

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen. :-)