Langschläferfrühstück: Karotten-Blutorangen-Smoothie

Die Grippe- und Erkältungswelle geht leider immer noch um. Egal ob in Bus und Bahn, im Büro oder auf dem Markt, überall schniefende und hustende Menschen. Zum Frühstück dürfen es daher ordentlich viele Vitamine sein: Bei mir gab es heute morgen einen leckeren Smoothie mit Karottensaft, Blutorangen und Ingwer … und ganz viel Vitamin C.  Und dazu noch ein bisschen Honig, denn dann schmeckt der Karottensaft nicht so hervor. :-)

karotten-blutorangen-smoothie_01

Karotten-Blutorangen-Smoothie mit Ingwer

Für die Zubereitung ungefähr 5 Minuten Arbeitszeit einplanen. Die Zutaten reichen für 2 Gläser.

Zutaten

  • 1 Banane
  • 1 cm Ingwer
  • 5 Blutorangen
  • Karottensaft
  • 1 TL Honig

Außerdem

  • Standmixer (oder Pürierstab)
  • Zitruspresse

karotten-blutorangen-smoothie_02    karotten-blutorangen-smoothie_03

Zubereitung

  1. Banane und Ingwer schälen und in den Mixer geben.
  2. Die Blutorangen halbieren und auspressen. Den Saft mit in den Mixer geben.
  3. Den Honig zugeben und alles mit dem Karottensaft auf 1/2 Liter auffüllen.
  4. Mehrere Minuten shaken, mixen, pürieren …
  5. In Gläser füllen. Fertig!

Für ein Extralächeln

Wer es richtig scharf mag, nimmt etwas mehr Ingwer. :-)

karotten-blutorangen-smoothie_04

Advertisements

Sonntagskuchen: Karotten-Walnuss-Cupcakes mit Frischkäse-Orangen-Topping

Diesen Monat wird Geburtstag gefeiert! Vor genau einem Jahr ging der erste Beitrag auf
Ein Lächeln … online: ein Rezept für saftigen Karottenkuchen mit Frischkäsecreme. Zur Feier des Tages habe ich mir das Rezept noch einmal vorgenommen, etwas abgewandelt und leckere Cupcakes mit cremigem Topping daraus gezaubert. :-)

Karotten-Cupcakes mit Frischkäse-Topping

Karotten-Walnuss-Cupcakes mit Frischkäse-Orangen-Topping

Für das Rezept ungefähr 30 Minuten Arbeitszeit und 20 bis 30 Minuten Backzeit einplanen.

Für den Muffinteig

  • 75 g Walnüsse
  • 250 g Karotten
  • 175 g Weizenmehl
  • 1 TL Natron
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 1 EL Vanillezucker
  • 3 kleine Eier
  • 150 ml Rapsöl
  • 125 g Zucker

Für das Topping

  • 1 unbehandelte (Bio-)Orange
  • 50 g Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 300 g Frischkäse
  • Kakaopulver

Außerdem

  • Küchenreibe oder Küchenmaschine
  • Handmixer
  • 12 Muffinförmchen bzw. ein Muffinblech

Karotten-Cupcakes mit Frischkäse-Topping

Zubereitung

  1. Zuerst wieder der anstrengende Teil: Die Karotten müssen geschält und fein geraspelt werden. Wer nur eine Küchenreibe hat, braucht hier leider etwas länger. :-(
  2. Anschließend müssen die Walnüsse grob gehackt werden. Aber dann geht es gemütlich weiter: Den Backofen auf 175° C (Umluft) vorheizen. ;-)
  3. In einer Schüssel Mehl, Natron, Salz und Zimt gut vermischen.
  4. In einer weiteren Schüssel die Eier mit Rapsöl, Zucker und Vanillezucker aufschlagen. Das Mehlgemisch, die Walnüsse und die Karotten dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
  5. Ein Muffinblech fetten oder Papierförmchen hineinstellen. Den Muffinteig mit einem Löffel gleichmäßig auf die 12 Förmchen verteilen. (Ungefähr 2 Esslöffel pro Muffin.)
  6. Die Muffins auf mittlerer Schiene ca. 20 bis 30 Minuten backen. (Nach 20 Minuten mit einem Holzstäbchen prüfen, ob die Muffins schon durch sind.)
  7. Die Muffins gut abkühlen lassen, währenddessen das Topping vorbereiten: Zunächst die Schale von der unbehandelten Orange reiben. Dann mit dem Handmixer Butter und Puderzucker in einer Schüssel aufschlagen. Frischkäse und Orangenschale zugeben und so lange weiterrühren, bis eine cremige Masse entsteht.
  8. Die Creme auf den ausgekühlten Muffins verteilen. Vor dem Servieren mit etwas Kakaopulver bestreuen.

Karotten-Cupcakes mit Frischkäse-Topping

Für ein Extra-Lächeln

Noch bis zum 31. Januar 2015 an der Buchverlosung zum ersten Bloggeburtstag teilnehmen! Hier auf dem Blog, auf Facebook oder Google+. :-)

Sonntagskuchen: Karottenkuchen mit Frischkäsecreme

Sonntags mal wieder einen Kuchen gebacken. Dieses Mal ist es ein Karotten-Walnuss-Kuchen mit Frischkäsecreme geworden. Der ist natürlich lecker und hält sich zudem auch ein paar Tage, so dass man nicht alles auf einmal essen muss. Können kann man aber trotzdem. :-)

Karotten-Walnuss-Kuchen mit Frischkäsecreme    Karotten-Walnuss-Kuchen mit Frischkäsecreme

Karotten-Walnuss-Kuchen mit Frischkäsecreme

Für das Rezept ungefähr 30 Minuten Arbeitszeit und 60 Minuten Backzeit einplanen.

Für den Kuchenteig

  • 100 g Walnüsse
  • 450 g Karotten
  • evtl. Ingwer
  • 350 g Weizenmehl
  • 1 TL Natron
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Zimt
  • 2 EL Vanillezucker
  • 5 Eier
  • 300 ml Rapsöl
  • 250 g Zucker

Für die Creme

  • 50 g Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 300 g Frischkäse
  • 30 ml Orangensaft
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • evtl. Kakaopulver

Außerdem

  • Handmixer
  • Küchenreibe oder Küchenmaschine
  • Springform (28 cm)
  • evtl. Alufolie

Zubereitung

  1. Zuerst der unangenehme Teil: Die Karotten müssen geschält und fein geraspelt werden. Wer nur eine Küchenreibe hat, braucht hier leider etwas länger. :-( Anschließend müssen auch noch die Walnüsse grob gehackt werden. Wer dann noch Lust hat, hackt noch (ein etwa 2 cm langes Stück) Ingwer klein.
  2. Jetzt geht es gemütlich weiter: Den Backofen auf 175° C (Umluft) vorheizen.
  3. In einer Schüssel Mehl, Natron, Backpulver, Salz und Zimt gut vermischen.
  4. In einer anderen Schüssel die Eier mit Rapsöl, Zucker und Vanillezucker mit dem Handmixer aufschlagen. Das Mehlgemisch, die Walnüsse, die Karotten und evtl. Ingwer dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.
  5. Die Springform fetten und den Teig hineingeben. Auf mittlerer Schiene ca. 60 Minuten im Ofen backen.
    (Ab 30 Minuten Backzeit immer mal nachschauen, ob der Kuchen zu dunkel wird, und eventuell mit Alufolie abdecken. Ob der Kuchen fertig ist, kann man dann mit einem Holzstäbchen prüfen: Bleibt nichts daran kleben, wenn man es in den Kuchen steckt, ist er durch.)
  6. Den Kuchen nach dem Backen gut auskühlen lassen!
  7. Währenddessen die Creme anrühren: Dafür einfach mit dem Handmixer Butter und Puderzucker in einer Schüssel aufschlagen. Frischkäse, Orangen- und Zitronensaft zugeben und weiterrühren, bis eine cremige Masse entsteht.
  8. Die Creme mit einem Teigschaber auf dem ausgekühlten Kuchen verteilen. Wenn man mag, vor dem Servieren etwas Kakaopulver über den Kuchen sieben.

Für ein Extralächeln

Den Kuchen einfach mit der doppelten Menge Frischkäsecreme machen. :-)